AGBs für Fotoshootings:

 

Vertragsgegenstand

 

  • Sobald ein Fotoshooting vereinbart wird und die Fotografin eine Rechnung erstellt entsteht ein bindender Vertrag von dem nicht zurückgetreten werden kann.

  • Die Kosten des Shootings bzw. 50 % des Betrages sind direkt nach Rechnungserhalt zu zahlen. Der Restbetrag bis 7 Tage vor dem Termin.

  • Der Kunde erhält alle Fotos in Optimierter Form und je nach Paket eine gewisse Anzahl an aufwendig retuschierten Fotos.

 

Ausfall und Rückerstattung

 

  • Fällt das Shooting aufgrund Verschuldens der Fotografin oder aufgrund von höherer Gewalt aus, wird ein neuer Termin gesucht

  • Keine Rückerstattung von bereits geleisteten Zahlungen

  • Ein Termin kann bis 14 Tage vorher ohne Ausfallgebühren verschoben werden. Ansonsten muss eine Ausfallgebühr von 250,00 € gezahlt werden.

  • Das Shooting findet auch bei Regen oder ähnlichen Wetterverhältnissen statt, sofern der Tierhalter einverstanden ist und keine Gefahr durch unwetter besteht.

Verspätung

 

  • Der Kunde verpflichtet sich dazu, pünktlich zum vereinbarten Termin anwesend zu sein. Bei verspätung wird die Zeit von der Shootingzeit abgezogen.

  • Bei nicht erscheinen zum Termin wird kein Geld zurückerstattet.

 

Nutzungsrechte

 

  • Der Kunde ist berechtigt, die retuschierten Fotos für sämtliche Zwecke zu verwenden. Für das Posten auf Instagram und Facebook sind die Dateien mit Logo zu verwenden und eine Markierung vorzunehmen.

  • Die optimierten Bilder sind nur für den Privatgebrauch gedacht.

  • Es ist dem Kunden nicht gestattet die Fotos selbst zu bearbeiten oder Filter zu verwenden.

  • Der Kunde erhält alle Fotos in Optimierter Form und je nach Paket eine gewisse Anzahl an aufwendig retuschierten Fotos.

  • Die Nutzung für kommerzielle Zwecke muss vorher abgesprochen werden. ggf. fallen weitere Gebühren an.